Arbeitsgemeinschaft Elternbeiräte an Gymnasien im Regierungsbezirk Stuttgart

AKTUELLES

20.06.2022

ARGEn des Landes streben Volksbegehren zu G9 an

Die Arbeitsgemeinschaften der gymnasialen Elternvertreter im Land streben ein Volksbegehren an, um im Land das neunjährige Gymnasium als Regek-Gymnasium einzuführen. Bei diesem Regelgymnasium soll es eine Möglichkeit geben, das Abitur auch in acht Jahren zu erreichen, um die Wahlfreiheit der Eltern und der Schüler*innen sicherzustellen. ... weiter lesen
31.05.2022

ARGEn des Landes fordern G9 zum nächsten Schuljahr

Die Arbeitsgemeinschaften gymnasialer Elternvertreter im Land (ARGE) haben die Landesregierung aufgefordert, im nächsten Schuljahr in den allgemeinbildenden Gymnasien einen neunjährigen Abschluss als Regelschule einzuführen. In einem solchen System müsse individuell möglich sein, das Abitur auch in acht Jahren zu bekommen. ... weiter lesen
26.05.2022

Vorsitzender bleibt kommissarisch im Amt bis November

In seiner Hybrid-Mitgliederversammlung am 14.Mai in der Stadtbad-Mensa in Ludwigsburg hat die ARGE Stuttgart einen neuen Vorstand gewählt - bis auf den ersten Vorsitzenden: Um nicht den gesamten Vorstand auf einmal ersetzen zu müssen und weil sich kein(e) Kandidat/-in fand, die sofort den Vorsitz übernehmen wollte, beschloss die Mitgliederversammlung einstimmig, dass der aktuelle Vorsitzende das Amt kommissarisch bis zur nächsten Mitgliederversammlung im Herbst führt. ... weiter lesen
13.05.2022

ARGE-Vorstandsbericht zur Mitgliederversammlung: Kleine Fortschritte in fünf Jahren

Fünf Jahre Mitgliedschaft im Vorstand der ARGE Stuttgart. Zur Hybrid-Mitgliederversammlung der ARGE Stuttgart in der Stadtbadmensa in Ludwigsburg zog der scheidende Vorstand der ARGE eine gemischte Bilanz der Tätigkeit. ... weiter lesen
16.03.2022

März-Rundschreiben der ARGE Stuttgart: (Kleiner) Erfolg bei der Lernmittelfreiheit

Manchmal freut man sich auch über kleine Erfolge. Immerhin! Bei der Lernmittelfreiheit gab es tatsächlich einmal eine Schulleitung, die sich von den Argumenten einer Mutter hat überzeugen lassen - und bereits bezahltes Geld der Eltern zurückerstattet! ... weiter lesen
13.01.2022

ARGEn im Land fordern erneut G9 auch in Baden-Württemberg

Die CDU-geführte Regierung im Saarland hat zehn Jahre nach Einführung des acht-jährigen Gymnasiums beschlossen, im Schuljahr 2023/24 wieder einen neunjährigen Schulweg bis zum Abitur einzuführen. Alle ARGEn im Land haben dies zusammen mit dem Philologenverband zum Anlass genommen, erneut ein weiter entwickeltes G9 auch in Baden-Württemberg zu fordern. ... weiter lesen
02.12.2021

Droht "the Länd" ein Kahlschlag im Bildungsbereich?

In Hinblick auf die mit Hochgeschwindigkeit durchgezogenen Umstrukturierungsmaßnahmen im Kultusministerium richten der der Realschullehrerverband Baden-Württemberg (RLV), der Verband Deutscher Realschullehrer (VDR), der Philologenverband Baden-Württemberg (PhV) und alle vier ArbeitsgemeinschaJen gymnasialer Elternbeiräte (ARGEn) im Land einen dringenden Appell an Kultusministerin Schopper und schlagen gleichzeitig Alarm! ... weiter lesen
29.11.2021

Nichts ist besser geworden im neuen Schuljahr - aber einiges schlechter!

Auf der Online-Mitgliederversammlung der ARGE Stuttgart gab der ARGE-Vorstand einen Rechenschaftsbericht für die Tätigkeiten im letzten Schuljahr und für den Beginn des Schuljahres 2021/22 ab. Fazit: Nichts ist in der Schule besser geworden - aber einiges schlechter! ... weiter lesen
26.10.2021

Alles gut zum Schuljahresbeginn? Leider nein!

Das Schuljahr hat gerade erst begonnen - und wer gehofft hat, dass es besser geworden ist als zu Beginn des letzten Schuljahres, hat eine herbe Enttäuschung erlebt: Nichts ist besser geworden, einiges eher schlechter. Einziger Lichtblick vielleicht: Die Pandemie soll demnächst hinter uns liegen. Mehr Lehrkräfte, weniger Unterrichtsausfall und die Umsetzung der Lernmittelfreiheit bedeutet das aber nicht. Die ARGE Stuttgart lädt zur Herbst-Mitgliederversammlung am 20.November nach Ludgwigsburg ein. ... weiter lesen
27.07.2021

Rundbrief an die ARGE-Mitglieder vom 27.Juli 2021

Das Schuljahr geht zuende, die Corona-Infektionen gingen zurück - und steigen jetzt langsam, aber, wie zu befürchten, wieder unaufhörlich bis zur vierten Corona-Welle an. Der Juli-Rundbrief an die ARGE-Mitglieder befasst sich mit den Problemen des alten Schuljahres, die voraussichtlich auch die des nächsten sein werden. ... weiter lesen
20.07.2021

Vor "überzogenen Erwartungen" wird gewarnt

Was lange wärt...? Nach acht Wochen hat das Begrüßungsschreiben der ARGE Stuttgart an die Kultusministerin nun doch eine Antwort bekommen. Wir zitieren im Folgenden unser Schreiben und die Antwort der Ministerin unkommentiert und zur eigenen Urteilsbildung. ... weiter lesen
20.07.2021

An der Luftfilter-Frage scheiden sich die Geister. Leider!

Laut den Handlungsempfehlungen an den Schulbeirat des Stuttgarter Gemeinderats bringen mobile Luftfilter im generellen Einsatz in den Klassenzimmer wenig. Die Anschaffung solle deshalb nur auf schwer zu lüftende Klassenzimmer beschränkt bleiben. Das Problem dabei: Der Autor der Auftragsarbeit, die eine wissenschaftliche Studie genannt wird, widerspricht mit diesen Empfehlungen seiner eigenen Studie. ... weiter lesen
11.06.2021

Verschobene Online-Mitgliederversammlung findet am 12.Juni statt

Eigentlich war die Frühjahrs-Mitgliederversammlung der ARGE Stuttgart bereits für den 24.April geplant. Krankheitsbedingt musste sie dann aber kurzfristig verschoben werden. Nun wird am 12.Juni zur Online-Videokonferenz geladen. Die Mitglieder bekamen die Einladung und den Link im Juni-Rundbrief zugeschickt. ... weiter lesen
25.03.2021

ARGE-Mitgliederversammlung am 24.April - Rundschreiben zur Pandemiesituation

Die Frühjahrsversammlung der ARGE-Stuttgart am 24.April wird erneut als Online-Videokonferenz stattfinden müssen. Im Märzrundschreiben geht es auch um die Forderung der Elternvertreter im Land für den Präsenzunterricht aller Jahrgänge in einer SICHEREN Schule. ... weiter lesen
16.02.2021

Umfrage unter Gymnasiums-Eltern eindeutig zu Gunsten G9 als Regel-Schulform

Eine Umfrage aller ARGEn im Land bei den Eltern, deren Kinder auf ein öffentliches Gymnasium gehen, hat eine fast neunzig-prozentige Bevorzugung eines neunjährigen Gymnasiums gegenüber dem derzeit existierenden achtjährigen Weg bis zum Abitur erbracht. Der Philologenverband hat in einer Reaktion auf diese Ergebnisse die Umstellugn auf G9 im nächsten Schuljahr gefordert. Das Kultusministerium will dagegen unbeirrt an G8 festhalten. ... weiter lesen